1. Herren 50 schafft Aufstieg!

Die alte Herren 40 II schafft im ersten Jahr als neue Herren 50 I den Aufstieg aus der 1. Regionsklasse. Glückwunsch zu dieser Leistung. Sechs Siege bei 12:0 Punkte und 28 :8 Matchpunkte sprechen eine eindeutige Sprache. Wir wünschen dem Team für das nächste Jahr weiterhin viel Erfolg. Eine tadellose Weste mit neun Siegen zeigte hierbei Dirk Lehne (Fiffi). Ebenfalls maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte zudem Dirk Aue (Lauschen) mit zehn Siegen bei nur einer Niederlage. Weitere Informationen können im Mannschaftsportrait eingesehen werden.


Herren 40 II

Mit den neuen Westen vorzeitig den Klassenerhalt gesichert.

Mit 4:2 konnte das Heimspiel gegen die sympathischen Tennisfreunde aus Hemmingen-Westerfeld gewonnen werden.

 

Ein Dankeschön an die Geschäftsstelle

DEVK Marcel Schmidt

 

Vielleicht können im letzten Punktspiel beim SV Weetzen am 31. Juni 2019 weitere Punkte eingefahren werden. Wir drücken die Daumen.


TENNIS-HALLENSAISON WINTER 2018/19 MIT DREI TEAMS ABGESCHLOSSEN

Der Aufstieg der Herren 30 in die Bezirksklasse schien greifbar nahe, doch die Rechnung machten die anderen.

 

Am letzten Spieltag sollte es auf ein Aufeinandertreffen beider ungeschlagen Teams kommen, aber ein personeller Engpass auf Seiten der Harsumer machte dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung. Eine Neuansetzung bzw. kurzfristige Spielverlegung mit der TG Nieders./FC Schwalbe Döhren kam auch nicht zustande, sodass die Männer um Mannschaftführer Dennis Kalupa mit dem undankbaren zweiten Platz vorlieb nehmen mussten.

 

Aber sei es drum, die Harsumer Bilanz kann sich dennoch sehen lassen. Eine ganz starke Leistung legte dabei Dennis Kalupa hin. Er gewann alle seine fünf Einzel- und Doppelpartien. Jochen Algermissen verbuchte sechs Siege und Sebastian Eilers zeigte sich mit vier gewonnenen Matches ebenfalls in bester Spiellaune.

 

Marcel Litfin kam auf drei Siege und „Mannschafts-Oldie“ Dirk Lehne (Fiffi) rundete zudem das positive Bild mit zwei Siegen ab.

 

Neuzugang Manuel-Jerzy Kompfe spielte mit der LK 17 an Position eins und verbuchte hierbei sechs Siege bei vier Niederlagen. Lars Sommers Bilanz fiel mit drei Siegen und zwei Niederlagen ebenfalls positiv aus. Glückwunsch zu dieser tollen Mannschaftsleistung!

 

 

 

Nach dem letztjährigen Aufstieg verschlug es die Damen 30 in diesem Winter in die Bezirksliga.

 

Das hier ein anderer Wind weht, wurde in den ersten beiden Partien gegen Hameln und Arnum gleich deutlich. Es setzte jeweils klare 0:6 Niederlagen. Zur Verteidigung sei aber angeführt, dass die Gegnerinnen erheblich stärkere Leistungsklassen (LK) vorzuweisen hatten und insbesondere das Hamelner Team in der Bezirksliga völlig deplatziert war. 

 

Ab dem dritten Spiel wendete sich aber das Blatt und die anfängliche bittere Enttäuschung wich dann doch der Euphorie.

 

Im dritten Spiel beim 3:3 gegen Altwarmbüchen konnte der erste Punkt verbucht werden und im vierten Match beim Auswärtsspiel in Ronnenberg gelang endlich der lang ersehnte erste Sieg. Es folgte gegen Mörse beim Remis ein weiterer Punktgewinn und im letzten Spiel beim VfB Wülfel Hannover konnte der Abstieg mit einem 5:1 Sieg endgültig abgewendet werden. Glückwunsch zum erfolgreichen Schlussspurt und Klassenerhalt.

 

Die in Harsum gemeldete Mannschaft ist eine Spielgemeinschaft mit den Ahrberger Tennisspielerinnen Maren Anders, Lena Schlake, Anja Wenzel und Daniela Steinisch. Dazu stoßen auf Harsumer Seite die Spielerinnen Nadja Münnich (Neuzugang), Anika Mühe, Denise Arnold, Antje Neugebauer und Insa Boochs. Mannschaftsführerin Anna Kucera legte eine Babypause ein. An dieser Stelle möchten wir nachträglich Anna und Sascha die herzlichsten Glückwünsche zur Geburt und zur Hochzeit aussprechen.

 

 

 

Die Mannschaft der Herren 40 dagegen muss leider den Gang in die klassentiefere Bezirksliga antreten.

 

Lediglich ein Punkt stand am Ende auf der Habenseite. Der Saisonstart begann zunächst verheißungsvoll. Dem späteren Tabellenzweiten „TSV Frisch Auf Timmerlah e.V.“ konnte im ersten Spiel ein Remis abgerungen werden. Das war es dann aber auch schon mit der Herrlichkeit. Es folgten leider vier Niederlagen und der Abstieg aus der Verbandsliga war somit besiegelt.

 

Wir drücken Mannschaftsführer Dirk Neugebauer (Naga) und seinen Teamkollegen Marc Heyke, Mike Flessner, Mario Mohr, Frank Seggelke und Jens Oppermann für den Wiederaufstieg im kommenden Winter feste die Daumen.