Erste Übungen im Beach-Tennis auf der kombinierbaren Sandplatzanlage

 

Den Spielern der aktiven 50er-Mannschaft war der Spaß förmlich anzusehen. Erstmals wurde die Trainingseinheit vom Aschen- auf einen Sandplatz verlegt und schon nach einer kurzen Einspielzeit hechteten die Ballakrobaten in bester Beckermanier.

Zum Einsatz kamen sogenannte Padelschläger, die kurzerhand vom TNB ausgeliehen wurden. Als Bälle können die Kinderbälle "Stage 2 Orange" genutzt werden.

Die Schläger sind solide ohne Bespannung. Die Konstruktion besteht zumeist aus Schaumstoff als Kern mit einer stabilen glatten Kunststoffhaut verschiedener Stärke, die bei höherwertigen Schlägern oft auch mit Kohlenstofffasern in mehr oder weniger großen Anteilen verstärkt ist. Preise für Schläger beginnen bei ca. 50 Euro und reichen bis zu 500 Euro.

Für das kommende Jahr wird seitens der Abteilungsleitung der Erwerb einiger Schläger in Erwägung gezogen, vielleicht finden sich ja diesbezüglich auch Sponsoren.

 

Um überhaupt spielen zu können, bedarf es einiger Vorbereitungen. Die Netzstange muss eingesetzt und das Netz aufgehängt werden. Das kräftezehrende Abziehen nach Spielende gehört natürlich auch dazu. Eine verständliche Aufbauanleitung hierzu wird noch ausgehängt.

Vielleicht wird die Sandplatzanlage ein neuer Hotspot und ein erstes Beach-Tennis-Turnier könnte bereits im kommenden Jahr über die Bühne gehen.

 

Offene Trainingstreffs zu festgelegten Zeiten sind ebenfalls denkbar.

Sicherlich wird der neue Beachplatz auf regen Zuspruch stoßen.